Schlemmen: Ein Teig – Viele Möglichkeiten

Dieser „Teig“ ist mein momentanes Lieblings“Rezept“ und es ist entstanden, als ich auf Instagram ein Bild davon gesehen habe und am nächsten Tag wusste ich natürlich wieder nicht mehr, wo genau und habe herumexperimentiert. 🙂

1 Banane
1 Ei
Schuss Buttermilch oder Milch oder Wasser (je nachdem, was ihr möchtet :))
1 TL Backpulver
4 EL Haferflocken
Banane im Mixer zerkleinern oder mit der Gabel zerdrücken. Das Backpulver hinzufügen und vermischen. Zu der Masse dann die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einer breiigen Masse mixen. Falls die Masse zu flüssig ist, etwas mehr Haferflocken hinzufügen  – ist die Masse zu dick, dann einfach noch mehr Flüssigkeit dazu, bis ein breiiger Teig entsteht.

Möglichkeit #1: Mugcake
Dazu den Teig in Muffin- oder Cupcakeformen füllen (Achtung! Nur zu 3/4, da das Backpulver den Cake aufgehen lässt) und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze die Cakes ca. 20-30 Minuten backen, bis sie oben braun werden und sich oben eine kleine Kruste gebildet hat.
Die Mugcakes sind innen noch sehr saftig und ähneln einem Nasskuchen, also nicht wundern!

WP_20150722_001

Möglichkeit #2: Pancakes
Dazu müsst ihr nicht unbedingt Backpulver hinzugeben, da der Teig nicht aufgehen muss.
Hier also den Teig wie normale Pancakes in einer heißen Pfanne von beiden Seiten schön anbraten.

WP_20150723_002

Möglichlkeit #3: Pancakes auf Mugcake-Art
Das ist etwas, wenn man eher flache Cakes möchte, aber keine Lust hat, den Teig in der Pfanne zu braten. Dazu einfach den Teig in Turtelten-Förmchen füllen (oder andere Auflaufformen) und im Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze ca. 15-20 Minuten backen lassen, bis sich eine Kruste gebildet hat.

WP_20150724_001

Die Kruste ist übrigens keine Kruste im normales Sinn, sondern ist einfach nur härter als der Rest. 🙂

Guten Appetit!

xoxo,
Nancy

Schlemmen: Fooddiary #4

Montag, 20.07.15,
Dunkels Brot mit Avocado und Chili-Merrettich aus dem Schwarzwald zum Frühstück bzw Mittag. Zwischendurch Dinkel-Reis-Waffeln zum Snacken und am Abend dann Salat mit Granatapfel-Balsam und Garnelen, Gurke und gebratene Bohnen.

WP_20150720_001

Dienstag, 21.07.15,
Den Tag wieder mit Brot und Avocado beginnen, weil Avocado einfach lecker ist und weil ich Lust auf etwas Frisches hatte, habe ich mir Zwischendurch einen Bananen-Himbeere-Buttermilch-Shake gemacht. Der ist super einfach und ich werde demnächst mal einen gesonderten Blog-Post dazu erstellen. 🙂
Am Abend gab es dann ein Omelette bestehend aus Ei (Haha), Zucchini und ein paar TL Tomatensoße. Dazu wieder Eisbergsalat mit Granatapfel-Essig.

WP_20150721_001 WP_20150721_002 WP_20150721_003

Mittwoch, 22.07.15
Mein neues Lieblingsrezept (wird auch bald in einem gesonderten Post zu sehen sein): Mugcake mit einer Banane. Zum Mittag gab es dann Brot mit Butter & Salz bzw. Chili-Merrettich und zum Abendessen dann eine Zucchini-Bohnen-Pfanne mit dem Rest Tomatensoße und wieder Salat mit Balsam.
Zum Dessert habe ich mir noch ein bisschen Müsli in Orangensaft gegönnt. 🙂

WP_20150722_001 WP_20150722_002 WP_20150722_003

Donnerstag, 23.07.15
Bananen-Pancakes zum Frühstück, getrocknete Cranberries zum Snacken zwischendurch und am Abend dann noch gebratene Zucchini mit zwei Scheiben Käserolle, Eisbergsalat und Pita-Brot. Ich muss gestehen – ich habe zwei Portionen  gegessen. :))

WP_20150723_001WP_20150723_005

xoxo,

Nancy

By The Way: Diese Woche kommt ein Beauty-Post zum Thema Sommer-Essentials & die Monatsfavoriten!